Erfolgreiches Qualitätsmanagement in der VHS Recklinghausen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Im März 2014 wurde die VHS Recklinghausen zum dritten Mal erfolgreich nach dem Verfahren der Lernerorientierten Qualitätstestierung in der Weiterbildung (LQW) zertifiziert. Anschließend überreichte der Gutachter Ulrich Schumann dem Team der Volkshochschule im Auftrag der Testierungsstelle ArtSet® einen Kunstdruck.

 

VHS-Team nach der LQW-Retestierung

VHS-Team, v.l.n.r.: Katrin Pangert, Ulrich Gogolin, Sabine Südhofer, Hildegard Lange, Andrea Wallau, Kerstin Weber und Anne Becker (nicht im Bild: VHS-Leiter Jürgen Pohl und Gutachter Ulrich Schumann)

 

Ziel des Qualitätsentwicklungsverfahrens ist es, die Abläufe und Verfahren in den Weiterbildungseinrichtungen so zu verbessern, dass für die Lernenden die bestmöglichen Lernbedingungen geschaffen werden. Die Abstimmung der Angebote auf Bildungsbedürfnisse, die Übersichtlichkeit des Programmheftes, die Weiterbildung der Dozenten - all das sind Faktoren, die Einfluss darauf nehmen, ob unsere Kunden eine Veranstaltung vorfinden, in der sie optimal lernen können.

 

Das LQW-Verfahren hilft dabei, Qualitätsentwicklung als einen kontinuierlichen Prozess zu verankern. Und deshalb ist das Qualitätsmanagement an der VHS Recklinghausen mit dieser dritten (Re-)Zertifizierung auch noch lange nicht abgeschlossen, denn jede neue Testierung ist lediglich ein Zwischenstopp auf dem Weg zur lernenden Organisationen Volkshochschule.

 

Weiter Informationen erhalten Sie in der VHS Recklinghausen bei Frau Weber, Telefon (02361) 50-2003.